Brautmode

Jede Hochzeit wird durch die ewige Liebe zweier Menschen gekrönt. Diese zelebrieren wir seit jeher im Kreise der Liebsten, bevor die frisch Vermählten in den Hafen der Ehe einfahren. Ein märchenhaftes Hochzeitskleid und andere Kostbarkeiten der Brautmode stellen hierbei in Sachen Garderobe unverzichtbare Begleiter dar. Aus diesem Grund laden wir Sie gerne in unser Brautmoden-Geschäft für Düsseldorf und Umgebung ein, in dem liebevoll ausgewählte Stücke für Ihren schönsten Tag im Leben auf Sie warten.
Das erwartet Sie bei uns

Namhafte Marken wie Amélie, Kleemeier, Weise, White One oder Modeca offerieren höchste Qualitätsstandards und detailverliebte Facetten in diversen Stilrichtungen. So stellen wir sicher, für jede Braut ein passendes Hochzeitskleid anzubieten. Unsere individuelle und ehrliche Beratung betten wir in Ihren Besuch mit ein, den Sie selbstverständlich ganz nach Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen gestalten. Bevor wir Sie jedoch in unseren Räumlichkeiten begrüßen dürfen, möchten wir Ihnen wissenswerte Informationen zu den gängigen Figurentypen und den optimal darauf abgestimmten Brautkleid-Formen bereitstellen. So sparen Sie vor Ort wertvolle Zeit und können Ihre Liebsten auf Wunsch bequem in Ihre Kaufentscheidung mit einbeziehen.

Wir sind ein junges Unternehmen

Als junges Unternehmen bringen wir das nötige Engagement mit, um Ihnen den bestmöglichen Service zur Verfügung zu stellen. Wir setzen unsere kreativen Ideen wie beispielsweise den Runway um, um Ihnen ein einmaliges Shoppingerlebnis zu ermöglichen. Unsere Kollektionen beziehen wir von renommierten Herstellern von Abendmode. Überzeugen Sie sich in unserem Geschäft in Düsseldorf selbst von unserer Qualität und unserer Begeisterung für glamouröse und faszinierende Abend- und Brautmode.

Das Brautkleid – verschiedene Figurtypen beachten

Der Birnentyp

Der sogenannte Birnentyp ist in der westlichen Welt stark verbreitet. Dieser zeichnet sich durch weiblich runde Hüften, schmale Schultern und eine meist zierliche Taille aus. Lange Arme sowie ein wohlproportionierter Schulter- und Rückenbereich mit einem geringen Fettanteil verleihen Frauen, die die A-Linie zur Schau tragen, trotz womöglich ausladender Hüften oder Oberschenkel ein graziles Auftreten. Ein Brautkleid, das der A-Linie besonders gut ansteht, konzentriert sich daher auf die Vorzüge dieses Körperbaus, die im Schulter-, Taillen- und Rückenbereich liegen.

Der Apfeltyp

Im Gegensatz zur A-Linie besitzt der klassische Apfel-Typ relativ schmale Hüften, rundliche Schultern und schlanke Beine. Die Bauchpartie zeigt sich häufig vorstehend, während reichlich Oberweite vorhanden ist. Gleichzeitig fällt der Hüftumfang kleiner als der Taillenumfang aus. Frauen mit entsprechenden Proportionen sollten aus diesem Grund weniger Ihren Bauchbereich, sondern vielmehr Ihren Oberkörper und das Gesicht betonen.

Der Sanduhrentyp

Neben dem Apfel- und Birnen-Typ stellt vor allem der Sanduhren-Typ für Modeliebhaberinnen auf der Suche nach einem Hochzeitskleid ein Thema dar. Dieser besticht mit vollen Brüsten, einer schmalen Taille und einem gefestigten Unterkörper.

Den großen Tag stilvoll begehen

Jeder Topf findet seinen Deckel – dieser bekannte Spruch gilt nicht nur für Liebespaare, sondern auch für eine Braut und ihr Hochzeitskleid. So warten unterschiedliche Brautkleid Formen wie die A-Linie, die Duchesse-Linie, der Princess-Stil, Empire-Formen, Etuikleider, die Godet Form oder der Mermaid-Stil darauf, angehende Ehefrauen bestens zu kleiden.

A-Linie

Ein Brautkleid in Form der A-Linie verbreitert sich unterhalb der Silhouette entsprechend dem ersten Buchstaben unseres Alphabets. Christian Dior entwarf diesen zeitlosen Look 1955, der zu den Modeklassikern zählt.

Duchess- oder Princess-Stil

Verträumt, romantisch, märchenhaft - dieser Stil spricht moderne Prinzessinnen von Welt an. Ausladende Kleider, viel Spitze und detailverliebte Stickereien zählen bei einem Hochzeitskleid in dieser Form zum guten Ton.

Empire Form

Ähnlich der A-Linie verbreitert sich ein Brautkleid in dieser Form unterhalb der Taille, wobei dieser stark betont wird. Auf Träger wird bei diesem Stil häufig verzichtet, um den Fokus auf den filigranen Oberkörper zu lenken.

Etuikleider

Ein Etuikleid besticht durch einen geraden, leicht taillierten Schnitt, der den Körper und die eigenen Rundungen elegant betont. Nicht selten sind diese Roben zudem kurz geschnitten, was die Beine ideal zur Geltung bringt.

Godet Form

Ein Hochzeitskleid in Godet Form besitzt diverse Gesichter, die von verspielt über elegant bis hin zu puristisch schlicht reichen. Charakteristisch für ein Brautkleid in diesem Stil ist ein betonter Oberkörper und eine ausladende Beinpartie.

Meerjungfrauenstil

Dieser Stil ähnelt der Godet Form, hebt sich jedoch in Sachen Farben, Details und Stoffen von diesen ab. Ein Hochzeitskleid in dieser Form wirkt häufig jugendlich verspielt, was auf die gerne verwendeten Verzierungen zurückzuführen ist.